Was ist eine Data Management Platform ?

Mit den zunehmenden digitalen und physischen Werbequellen, wird es für Werbetreibende immer schwieriger, das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt zu präsentieren.  Es ist sehr ärgerlich, einer Retargeting Kampagne ausgesetzt zu werden, dessen Produkt man schon gekauft hat.

Eine weitere Herausforderung für die Werbetreibenden ist es, den Kaufprozess zu personalisieren – sowohl online als auch offline.

Deshalb entscheiden sich immer mehr Unternehmen für eine Data Management Platform (DMP). Eine DMP Plattform fusioniert Online und Offline Daten von mehreren Quellen (CRM , Analytics, Cookies First Party, Cookies Third Party…). So kann ein individueller Kaufprozess erstellt werden.

Die Installation einer DMP Plattform ist kompliziert und sollte 3 grundlegende Schritte befolgen erklärt Hervé Malinge, Geschäftsführer von Makazi:

Herve Malinge“Zuerst müssen die Daten verstanden werden. Man muss wissen, wie man sie behandeln und interpretieren muss. Ohne diese grundlegende Basis, kann keine Analyse oder Information für das Marketing erstellt werden. Die DMP Plattform Makazi vereint die Daten aus CRM und Mediendateien. Sie ermöglicht ebenfalls ein besseres Wissen über die Kunden zu erlangen.”

 

Der zweite strategische Schritt ist die Voraussage des Kundenverhaltens. Die gespeicherten Daten in der DMP Makazi werden in Echtzeit von mathematischen Algorithmen analysiert. Diese Algorithmen verfolgen das Nutzerverhalten und geben im Problemfall ein Warnsignal. Die Segmentierung der Zielgruppe ermöglicht es den Marketern, verschiedene Szenarien für verschiedene Zielgruppen anzuwenden. So kann die Kommunikation mit dem Kunden an die Zielgruppe angepasst werden.

 

Der letzte Schritt ist die Verteilung der Werbung in Echtzeit. Die DMP Makazi verteilt personalisierte Werbekampagnen über alle Kanäle (email, display, mobile, site web, Call center…). Diese Kampagnen können entweder vollautomatisch oder vom Marketer selber mit eigenen Zielgruppen und Regeln verteilt werden. 

Diese Zusammenführung der Daten und Profile vereinfacht das Verständnis der Kunden. So können die Zielgruppen besser erfasst werden, was zu einer effektiveren Kommunikation mit dem Kunden führt. Mit der DMP Technologie kennt man die Touchpoints im Konversionsprozess, sowie die Interaktion des Kunden mit der Webseite, einer App oder dem physischen Verkaufspunkt. So können Nutzerprofile angelegt werden und eine vorausschauende Marketing Strategie entwickelt werden.

Die Anwendungsbereiche einer DMP in einem Unternehmen sind vielfältig:

  • Kundenakquise:

Mit einer funktionalen DMP kennen Sie Ihr Kundenprofil genauestens und können so eine effektivere Kundenakquise entwickeln. Durch das Kundenprofil können Sie Ihre Marketing und Sales Kampagnen besser auf die Zielgruppe anwenden und Sie vermeiden zu breit gefächerte Kampagnen.

  • Personalisierung:

Durch die Kundenprofile kennen Sie auch jeweils die einzelnen Etappen, in denen sich der Kunde, während des Kaufprozesses befindet. So können Sie die effektivste Werbung zum richtigen Zeitpunkt verteilen.  Durch die Fusion von Online und Offline Daten, können Retargeting Kampagnen für Kunden, die den Artikel in einem physischen Verkaufspunkt erworben haben, eingestellt werden.

  • Kampagnenoptimierung:

Mit einem besseren Wissen über den Kunden, können die Kampagnen optimiert werden und auf die erfolgsversprechenden Profile zugeschnitten werden.

  • Bessere Gesamtübersicht:

Durch eine DMP Plattform, werden auch alle Marketing Ausgaben (Online und Offline) zusammengeführt und Sie bekommen einen Überblick über alle Kanäle und Kaufprozesse. So können die Kosten pro Konversion genauestens berechnet werden.

Mit der Installation einer DMP, haben die Unternehmen eine klare Sicht auf die Konversionsprozesse Ihrer Kunden. In Verbindung mit der V4.0 der Lösung Mazeberry können Sie  Ihre Daten ganz einfach visualisieren und damit wichtige strategische Entscheidungen für Ihr Marketingbudget treffen.

Was ist eine Data Management Platform ?
Evaluez cet article

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.